September 23, 2014

[de][Gedankensprünge] Über Putin Groupies und die Definition von Gut und Böse

Beginnen wir mit einem Experiment. Suchen Sie mal nach "Zeit Online Ukraine" auf Google und klicken Sie auf einen Artikel. Seit dem Beginn des Ukrainekonflikts finden man immer wieder Kommentare, die die "Mainstream Medien" beleidigen und Zeit Online vorwerfen, gegen Putin zu hetzen. Es wird "dem Westen" und unseren Politikern vorgeworfen, die Geschehnisse zu manipulieren und den Konflikt verursacht zu haben. (Inzwischen hat sich das allerdings wieder gelegt)


1. Es gibt kein Gut und Böse

Russland, die EU und die USA üben Überall Einfluss. Das nennt sich Politik und Diplomatie. Stellen Sie sich mal eine Regierungsbildung in Afghanistan ohne westlichen Druck vor ... (Sueddeutsche.de)
Und nur weil die Amerikaner die Finger drin haben, heißt das noch lange nicht, dass Russland komplett unschuldig und im Recht ist.

2. Osterweiterung

Es ist verständlich, dass sich Russland von der Osterweiterung bedroht fühlt. Das ist logisch. Es gab sogar mal einen Vertrag, dass in Ostdeutschland keine NATO Truppen oder schwere Waffen stationiert werden dürfen. Ganz zu schweige von amerikanischen Atomwaffen (*hust* *hust*).
Man kann da jetzt vorwerfen, dass die NATO, die EU bzw. "der böse Westen" mit Geld und wirtschaftlichen Mitteln gelockt hat. Allerdings besteht der feine Unterschied darin, dass Europäische Staaten im Gegensatz zu der jetzigen Krim noch selbstständig sind und in Europa Mitspracherecht haben.

3. Pressefreiheit und ein Rechtsstaat

Außerdem wenn man die Wahl zwischen Europa und Russland hat, würde ich mich persönlich für Europa entscheiden. Wenn ich diesen Artikel in Russland schreiben würde, müsste ich um mein Leben fürchten.

4. Außenpolitik

Außenpolitisch gesehen ist die Lage heikel. Im Moment wird nur provoziert und versucht, Russland Angst zu machen. Dabei lacht Putin nur, weil er weiß wie uneinig wir im Inneren sind (siehe Kommentare bei online Zeitungen wie Zeit Online usw. ...)
Mein Vorschlag wäre nicht aktiv, sondern passiv vorzugehen. Keine wirklichen Sanktionen oder Isolierung sondern Aufklärung und Berichterstattung. Der einzige für Putin gefährliche Widerstand regt sich im Inneren, nämlich bei den Soldatenmüttern: Spiegel.de

5. Innenpolitik von Putin

Innenpolitisch (aus der Sicht von Putin) ist die Sache auch heikel.
So gibt es innerhalb von Russland Kräfte, die selbst Putin zu friedlich und zu westlich halten:
"Wladimir Putin hat sein Volk verraten", siehe: Welt.de
Insofern kann man auch sagen, dass wir Glück haben, "nur" einen Putin zu haben. Putin reagiert darauf gar nicht und lässt intelligenterweise seine militanten Gegner in die Ukraine, wo diese getötet werden. Win-Win.
Vorwerfen kann man Putin nur, dass er seine Soldaten "im Urlaub" ungehindert und bewaffnet in die Ukraine gehen lässt.

Ich hoffe ich kann damit einige Putinversteher etwas aufklären und einen kurzen Überblick über die Lage schaffen. Diskussionen sind wie immer in den Kommentaren erwünscht. Außerdem entschuldige ich mich, längere Zeit keine Beitrag mehr geschrieben zu haben, ich war im Urlaub in Amerika beim Burning Man ;-)

Simon Michalke

No comments:

Post a Comment